• Nachwuchsjournalisten aufgepasst: Jetzt für Berichterstattung von den Paralympics 2020 in Japan bewerben!

    Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag ruft interessierte Nachwuchsreporterinnen und –reporter dazu auf, sich bei der „Paralympics Zeitung“ für eine Berichterstattung live von den Paralympics 2020 in Tokio (Japan) zu bewerben. Voraussetzungen für die Bewerbung sind: Alter zwischen 18 und 21 Jahre, Leidenschaft am Schreiben, Begeisterung für Journalismus, Sport und Inklusion, sehr gute Englischkenntnisse und Vertrautheit mit den sozialen Medien. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 13. Oktober 2019.

  • Dagmar Freitag verabschiedet diesjährige US-Stipendiatin Sophie Wehr aus Plettenberg

    Endlich ist es so weit: Am 28. August wird die Plettenbergerin Sophie Wehr zu einem Austauschjahr in die USA aufbrechen und ein knappes Jahr bei einer Gastfamilie in Saxton, Pennsylvania wohnen. Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag hat die Schülerin des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Plettenberg getroffen, um sie gebührend zu verabschieden.

  • Jetzt noch anmelden für Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“!

    Ehrenamtlich Tätige können sich noch bis zum 22.09.2019 für den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ anmelden. Das von der Bundesregierung gegründete „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ sucht erfolgreiche und übertragbare Projekte, die beispielhaft für die Vielfalt bürgerschaftlichen Engagements stehen.

  • Junge Berufstätige und Auszubildende: Jetzt noch bewerben für ein USA-Stipendium!

    Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag ermuntert insbesondere junge Berufstätige und Auszubildende, sich für ein USA-Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms zu bewerben. Für das Austauschjahr 2020/21 können Interessierte ihre Bewerbungsunterlagen noch bis zum 13.09.2019 beantragen.

  • Unabhängige Beratung für Menschen mit Behinderungen im Märkischen Kreis gesichert

    Das Bundeskabinett hat heute das Angehörigenentlastungsgesetz beschlossen. Teil dieses Gesetzes ist die Entfristung der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (EUTB) sowie finanzielle Aufstockung auf 65 Mio. Euro jährlich ab 2023.

  • Angehörige werden entlastet, Inklusion wird vorangebracht

    Das Angehörigenentlastungsgesetz kommt. Damit gibt es bald spürbare Verbesserungen in der Sozialhilfe und bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Das hat das Bundeskabinett heute beschlossen.

    Dagmar Freitag erklärt: „Viele Angehörige werden vom Sozialamt in Anspruch genommen, wenn ihre Eltern oder Kinder Sozialhilfe beziehen, weil sie zum Beispiel pflegebedürftig sind. Für viele Angehörige ist das eine große Belastung. Wir wollen das ändern, damit sie sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren können. Dafür hat das Kabinett heute den Weg frei gemacht.“

  • Mendener Schülerfirma „DeR ETUI“ unter den TOP 20 beim Bundes-Schülerfirmen-Contest

    Die Schülerfirma „DeR ETUI“ der Städtischen Realschule Menden ist beim Bundes-Schülerfirmen-Contest 2019 im Online-Voting mit 349 Stimmen auf Platz 16 gelandet und damit in der Endausscheidung. Ziel des Schülerwettbewerbs ist es, den deutschen Unternehmernachwuchs zu fördern und Jugendliche darin zu unterstützen, sich bereits während der Schulzeit unternehmerisch zu betätigen. 

    Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag freut sich sehr über diese tolle Leistung:

  • Deutliche Verbesserungen beim BAföG ab 1. August

    Die heimische Abgeordnete Dagmar Freitag macht auf deutliche Verbesserungen der Leistungen durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ab dem 1. August 2019 aufmerksam. Insgesamt steigt der BAföG-Förderhöchstsatz in mehreren Schritten von derzeit 735 Euro auf 861 Euro monatlich im Jahr 2020.

Aktuelle Termine