Noch bis zum 6. Mai können sich 18- bis 26- Jährige auf dem Online-Bewerbungsportal unter bewerbung.kulturweit.de für den internationalen Freiwilligendienst „kulturweit“ der Deutschen UNESCO-Kommission bewerben. Beginn des Freiwilligendienstes ist ab 1. März 2020.

„kulturweit“, das durch das Auswärtige Amt gefördert wird, ermöglicht es den Freiwilligen für 6 oder 12 Monate in Projekten in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik und im UNESCO-Netzwerk rund um den Globus tätig zu werden, z.B. während ihrer Mitarbeit an Schulen, Kulturinstituten, in Biosphärenreservaten, Geoparks oder Naturerbestätten.

Dagmar Freitag ermuntert Jugendliche ihres Wahlkreises, sich bei der Initiative „kulturweit“ zu bewerben, denn „dieser internationale Freiwilligendienst ermöglicht es den Freiwilligen, ihre Perspektive auf globale Zusammenhänge und unterschiedliche Lebens- und Arbeitsweisen zu erweitern und sich selber zu entdecken. Die jungen Menschen werden befähigt, sich weltweit für Bildung, Kultur und Natur stark zu machen und globale Verantwortung zu übernehmen.“
„kulturweit“ unterstützt alle Freiwilligen über die gesamte Zeit durch ein pädagogisches Begleitprogramm sowie durch einen umfassenden Versicherungsschutz, mit Zuschüssen zu Reisekosten, Sprachkurs und monatlich 350 Euro. Zudem wird der Freiwilligendienst als Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland anerkannt.
Weitere Informationen zu "kulturweit", den Partnerorganisationen und dem Alumni-Programm finden Sie online auf www.kulturweit.de.