Zum siebzehnten Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. 25 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein. Der Workshop findet vom 21. März bis 28. März 2020 im Deutschen Bundestag statt und richtet sich an medieninteressierte Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren.

Unter der Schirmherrschaft von Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, erwartet die Jugendlichen ein spannendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm zum medialen und parlamentarischen Alltag in der Bundeshauptstadt. Sie werden u. a. in einer Redaktion hospitieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eigenen Zeitung mitarbeiten. „Der Jugendmedienworkshop bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, hinter die Kulissen der Hauptstadtpresse und -politik zu blicken. Auf diese Weise konnten in den vergangenen Jahren auch schon viele junge Menschen aus meinem Wahlkreis wertvolle Eindrücke des Arbeitsfeldes Politik und Medien sammeln. Ich würde mich freuen, wenn auch in diesem Jahr wieder eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer aus meinem Wahlkreis zum Jugendmedienworkshop nach Berlin reist“, so die Abgeordnete Dagmar Freitag.

Unter dem Titel „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“ werden sich die Jugendlichen mit den Herausforderungen für Städte aufgrund ansteigender Zuwanderung, z. B. in Bezug auf die Wohnraumsituation und die Organisation des Lebens in Städten, auseinandersetzen. Dem werden die Auswirkungen sinkender Einwohnerzahlen für ländliche Kommunen, z. B. auf die örtliche Infrastruktur, gegenübergestellt.

Weitere Informationen zum Workshop und zur Bewerbung finden Sie unter http://www.jugendpresse.de/bundestag. Bewerbungsschluss ist der 17. Januar 2020.