• Schützenumzug
    Schützenumzug

    Iserlohn

  • Textilcollage aus dem Wahlkreis
    Textilcollage aus dem Wahlkreis

    im Berliner Büro

  • Vor dem Alten Rathaus
    Vor dem Alten Rathaus

    Menden

Presse

"175 Jahre Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung – ein wahrlich beeindruckendes Jubiläum, zu dem ich als Iserlohnerin besonders herzlich gratuliere!

Ich gehöre noch einer Generation an, für die die morgendliche Lektüre der Heimatzeitung zum gelebten Tagesablauf gehörte - und das hat sich bis heute nicht verändert. Hier findet sich alles Wissenswerte über Iserlohn, Letmathe und Hemer  – klassisch auf Papier oder digital als E-Paper.

Tagtäglich sorgen die Lokalredakteure dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger Zugang zu unterschiedlichsten Sachverhalten erhalten, um sich selbst eine Meinung bilden zu können. Ob es nun um den Ausbau der A46 geht, die Neugestaltung des Schillerplatzes, die letzten Lokalsportergebnisse, Hochzeitsanzeigen, MediaCampus oder nationale und internationale Themen – der IKZ richtet sich an alle Alters- und Interessengruppen.

Seit Jahren aber wird nicht ohne Grund über die Zukunft der Printmedien diskutiert – das Internet und der demografische Wandel verändern das Leseverhalten, Redaktionen sowohl in überregionalen Blättern wie auch vor Ort werden ausgedünnt oder verschwinden ganz von der Bildfläche.  Diese Entwicklung ist auch an unseren Zeitungen vor Ort nicht vorbei gegangen. Sie weist den verbliebenen Redaktionen, die mittlerweile oft genug ein „Alleinstellungsmerkmal“ und damit eine Form des Meinungs- und Deutungsmonopols besitzen, zugleich eine besondere Verantwortung zu, stets die Grundsätze journalistischer Arbeit zu beachten. Auch als Gegengewicht, denn Fake News und populistische Töne werden immer breiter über die sogenannten  Sozialen Netzwerke verbreitet. Während der Umgang mit digitalen Medien für viele Menschen mittlerweile zum Alltag gehört, zeigen sich jedoch immer weniger bereit, für journalistische Arbeit auch zu bezahlen. Wir müssen uns als Gesellschaft daher fragen, was uns guter, unabhängiger und durchaus auch kritischer Journalismus im Zeitalter der unübersichtlichen Informationsflut des Internets wert ist.

Pressefreiheit ist ein hohes Gut und in unserem Land in Art. 5 unseres Grundgesetzes klar geregelt: „(1) […] Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“ Dieses Recht wurde teuer erkämpft, dieses Recht gilt es zu verteidigen.

Ich wünsche mir, dass der IKZ auch in den nächsten 175 Jahren verlässlich informiert, unabhängig und kritisch berichtet und fest in unserer Region verankert bleibt. Alles Gute!"

Dagmar Freitag MdB