• St. Blasius
    St. Blasius

    Balve

  • Kornblumenfeld
    Kornblumenfeld

    zwischen Balve und Neuenrade

  • Blick auf
    Blick auf

    Burg Altena

  • Seilersee
    Seilersee

    Iserlohn

  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang

    Wulfringsen

Wahlkreis

Mein Wahlkreis ist der Märkische Kreis II in Nordrhein-Westfalen. Er liegt im wunderschönen Sauerland und ist Teil der Region Südwestfalen. Neun Städte und Gemeinden gehören zu meinem Wahlkreis: Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl. Unsere Region ist geprägt von einzigartigen Landschaften und Naturattraktionen wie beispielsweise der Balver Höhle, der Dechenhöhle in Iserlohn oder dem Felsenmeer in Hemer. Aber auch Kulturinteressierte finden vielerlei Anlaufpunkte in meinem Wahlkreis, unter anderem auf der Burg Altena oder im Industriedenkmal Luisenhütte in Balve-Wocklum. In der Region Südwestfalen sind zahlreiche mittelständische Unternehmen und „hidden champions“ ansässig, die das Rückgrat einer starken heimischen Wirtschaft bilden.

Seit 1994 setze ich mich als Abgeordnete des Deutschen Bundestages für meine Heimatregion ein. Ich lade Sie herzlich ein, sich im Folgenden über Neuigkeiten aus meinem Wahlkreis zu informieren. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen können Sie sich selbstverständlich jederzeit gerne an mich wenden.

Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag und der Duisburger Abgeordnete Mahmut Özdemir sprachen gestern gemeinsam zum Thema Politik in der Einwanderungsgesellschaft sowie über den von der SPD-Bundestagsfraktion vorgelegten Vorschlag für ein Einwanderungsgesetz.

Die Deutsche Bahn plant, ab Mai 2018 die Bahnunterführung in Iserlohn-Kalthof zu sanieren. Hierfür muss die bisherige Unterführung für sechs Monate voll gesperrt werden, was zu deutlichen Einschränkungen für Anwohner und Gewerbetreibende in Kalthof führen würde. 

Die heimische Abgeordnete Dagmar Freitag hat die aktuelle Presseberichterstattung zur Zukunft des historischen Viadukts in Werdohl zum Anlass genommen, zu diesem Thema einen Sachstand beim verantwortlichen Konzern Deutsche Bahn einzuholen. In ihrem Schreiben an die Abgeordnete bekräftigt die Deutsche Bahn den Plan, das Viadukt zu erhalten und in Abstimmung mit der Denkmalbehörde sanieren zu wollen. 

Zum Ende der letzten Sitzungswoche bekam Dagmar Freitag besonderen Besuch aus Iserlohn. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnprojektes 170 Grad – gemeinsam anders e.V. hatten sich samt Betreuerinnen, Betreuern und Familienangehörigen auf den Weg nach Berlin gemacht, um dort sowohl die heimische Abgeordnete Dagmar Freitag als auch die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, Ulla Schmidt, und die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, zu treffen.

Zu Beginn der Sitzungswoche lernte der Kinderrat der Evangelischen Jugendhilfe Menden den Bundestag kennen. Nach einem Informationsvortrag trafen die Kinder und Jugendlichen die heimische Abgeordnete, die sie mit vielen vorbereiteten Fragen löcherten. Gerne stand Dagmar Freitag Rede und Antwort und war begeistert von dem Interesse der jungen Menschen. „Es ist wirklich toll, mit welchen ernsthaften Fragen sich junge Menschen beschäftigen. Ich freue mich immer wieder über solche Begegnungen.“

Vom 08.03. bis 11.03.2017 hielt sich eine 50-köpfige Gruppe von ehrenamtlich Tätigen und politisch interessierten Bürgern aus dem Wahlkreis der SPD-Bundestagsabgeordneten Dagmar Freitag in Berlin auf. „Diese vom Bundespresseamt angebotenen und finanzierten Fahrten nutze ich sehr gerne, um ein kleines ‚Danke‘ an Menschen zurückzugeben, die sich uneigennützig und teilweise jahrelang für die Gesellschaft in den unterschiedlichsten Bereichen engagieren,“ so die Abgeordnete, die sich selbstverständlich auch Zeit für ein ausführliches Gespräch mit ihren Besuchern und Besucherinnen nahm.