• St. Blasius
    St. Blasius

    Balve

  • Kornblumenfeld
    Kornblumenfeld

    zwischen Balve und Neuenrade

  • Blick auf
    Blick auf

    Burg Altena

  • Seilersee
    Seilersee

    Iserlohn

  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang

    Wulfringsen

Wahlkreis

Mein Wahlkreis ist der Märkische Kreis II in Nordrhein-Westfalen. Er liegt im wunderschönen Sauerland und ist Teil der Region Südwestfalen. Neun Städte und Gemeinden gehören zu meinem Wahlkreis: Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl. Unsere Region ist geprägt von einzigartigen Landschaften und Naturattraktionen wie beispielsweise der Balver Höhle, der Dechenhöhle in Iserlohn oder dem Felsenmeer in Hemer. Aber auch Kulturinteressierte finden vielerlei Anlaufpunkte in meinem Wahlkreis, unter anderem auf der Burg Altena oder im Industriedenkmal Luisenhütte in Balve-Wocklum. In der Region Südwestfalen sind zahlreiche mittelständische Unternehmen und „hidden champions“ ansässig, die das Rückgrat einer starken heimischen Wirtschaft bilden.

Seit 1994 setze ich mich als Abgeordnete des Deutschen Bundestages für meine Heimatregion ein. Ich lade Sie herzlich ein, sich im Folgenden über Neuigkeiten aus meinem Wahlkreis zu informieren. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen können Sie sich selbstverständlich jederzeit gerne an mich wenden.

Foto Ulla Schmidt klein

Nach intensiven Beratungen hat der Deutsche Bundestag im Dezember 2016 das Bundesteilhabegesetz verabschiedet. Mit dem Gesetz werden wichtige Weichen gestellt, um das Leben aller Menschen mit Behinderungen entscheidend zu verbessern. So wird mit dem Bundesteilhabegesetz endgültig klargestellt, dass der Zugang zu Leistungen der Eingliederungshilfe nicht eingeschränkt werden soll.

fallback image

Mit rund 20 Milliarden Euro wird der Bund die Länder und Kommunen bis 2019 unterstützen. Das hat der Deutsche Bundestag heute mit einem weiteren Gesetz zur Entlastung von Ländern und Kommunen entschieden, erklärt die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag.

Mit dem Gesetz setzen wir eines der prioritären Ziele des Koalitionsvertrags um: die Entlastung der Kommunen bei Sozialausgaben um 5 Milliarden Euro jährlich ab 2018. Die Verteilung der 5 Milliarden erfolgt durch eine Kombination aus kommunaler Umsatzsteuerbeteiligung (2,4 Mrd. Euro), Kosten der Unterkunft für Langzeitarbeitslose (1,6 Mrd. Euro) und Umsatzsteuer der Länder (1 Mrd. Euro).

fallback image


(IKZ, 16.11.2016)

fallback image

 

fallback image

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat auf Initiative der SPD eine Reihe von Entscheidungen gefällt, von denen das Technische Hilfswerk (THW) und seine über 80.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer außerordentlich profitieren werden.

„Aufgrund des veralteten Fahrzeugbestandes des THW haben wir ein Fahrzeugprogramm von 100 Mio. € bis zum Jahr 2023 beschlossen“, so die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag. Zudem wird es im kommenden Jahr eine Kampagne zur Helfer- und Nachwuchsförderung geben, die mit 3,2 Mio. € ausgestattet ist. Hierzu Dagmar Freitag: „Uns ist dabei wichtig, dass es eine gemeinsame Kampagne von THW, THW-Bundesvereinigung und vor allem der THW-Jugend wird, um alle zur Verfügung stehenden „Kanäle“ zur Nachwuchswerbung nutzen zu können“

fallback image

Schnelle Datenübertragungsnetze sind elementare Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Im Märkischen Kreis liegt der Versorgungsgrad mit schnellen Verbindungen (> 50 Mbit/s) derzeit bei lediglich 64,3 %. „Um gleichwertige Lebensverhältnisse auch im ländlichen Raum sicherzustellen, ist eine flächendeckende hochleistungsfähige digitale Infrastruktur heutzutage unabdingbar“, so die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag.