• St. Blasius
    St. Blasius

    Balve

  • Kornblumenfeld
    Kornblumenfeld

    zwischen Balve und Neuenrade

  • Blick auf
    Blick auf

    Burg Altena

  • Seilersee
    Seilersee

    Iserlohn

  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang

    Wulfringsen

Wahlkreis

Mein Wahlkreis ist der Märkische Kreis II in Nordrhein-Westfalen. Er liegt im wunderschönen Sauerland und ist Teil der Region Südwestfalen. Neun Städte und Gemeinden gehören zu meinem Wahlkreis: Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl. Unsere Region ist geprägt von einzigartigen Landschaften und Naturattraktionen wie beispielsweise der Balver Höhle, der Dechenhöhle in Iserlohn oder dem Felsenmeer in Hemer. Aber auch Kulturinteressierte finden vielerlei Anlaufpunkte in meinem Wahlkreis, unter anderem auf der Burg Altena oder im Industriedenkmal Luisenhütte in Balve-Wocklum. In der Region Südwestfalen sind zahlreiche mittelständische Unternehmen und „hidden champions“ ansässig, die das Rückgrat einer starken heimischen Wirtschaft bilden.

Seit 1994 setze ich mich als Abgeordnete des Deutschen Bundestages für meine Heimatregion ein. Ich lade Sie herzlich ein, sich im Folgenden über Neuigkeiten aus meinem Wahlkreis zu informieren. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen können Sie sich selbstverständlich jederzeit gerne an mich wenden.

In ihrer Funktion als Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages führte Dagmar Freitag diesen Donnerstag ein Gespräch mit Vertretern der Japanischen Botschaft in Deutschland. Hierbei ging es um sportpolitische Fragestellungen wie das Thema Inklusion und die Barrierefreiheit von Sportstätten in Japan und Deutschland.

Blindenverein

Am vergangenen Samstag, den 8. Juni 2013, war Dagmar Freitag eine der Gratulantinnen zum 80. Geburtstag der Bezirksgruppe Altena/Werdohl des Blinden- und Sehbehindertenvereins Westfalen.

BSG Schröter klein

Am Mittwoch dieser Woche waren neun Mitglieder der Behinderten-Sport-Gemeinschaft Iserlohn zu Besuch in Berlin. Neben dem Reichstag stand auch ein einstündiges Gespräch mit Dagmar Freitag auf dem Programm.

Diese war sehr angetan von der Diskussion: „Der  persönliche Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis ist mir unheimlich wichtig. Insbesondere das Thema Inklusion kann nur im regelmäßigen Dialog erfolgreich angegangen werden. Auch deshalb war das heutige Gespräch mit der Gruppe der Behinderten-Sport-Gemeinschaft eine sehr wertvolle Erfahrung.“

fallback image

Die Christuskirche in Plettenberg, die katholische Pfarrkirche St. Blasius in Balve und das Alte Rathaus sowie das Stadt- und Kulturmuseum in Menden erhalten insgesamt 380.000 Euro aus dem sogenannten „Denkmalschutz-Sonderprogramm IV“ des Bundes für dringend notwendige Renovierungsmaßnahmen.

Am vergangenen Freitag besuchte Dagmar Freitag die Kinder- und Wohngruppe in Balve.

Es handelte sich sozusagen um einen Gegenbesuch - die Kinder und Jugendlichen aus Balve waren vor einigen Wochen in Berlin und trafen "ihre" Abgeordnete im Deutschen Bundestag zum Gespräch.

Foto: Volker Bremshey, Westfalenpost

Zu einem Informationsaustausch in der ThyssenKrupp Federn und Stabilisatoren GmbH in Hohenlimburg trafen sich heimische SPD-Abgeordnete mit den Betriebsräten der Werke in Hohenlimburg und Olpe.

Für den nördlichen Märkischen Kreis nahmen der Landtagsabgeordnete Michael Scheffler und die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag an dem Treffen teil. Gemeinsam mit den Betriebsräten Axel Berg und Elmar Weber sowie DGB-Geschäftsführer Jochen Marquardt erörterten die Politiker die aktuelle Situation der beiden Federnstandorte in Hohenlimburg und Olpe.