• St. Blasius
    St. Blasius

    Balve

  • Kornblumenfeld
    Kornblumenfeld

    zwischen Balve und Neuenrade

  • Blick auf
    Blick auf

    Burg Altena

  • Seilersee
    Seilersee

    Iserlohn

  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang

    Wulfringsen

Wahlkreis

Mein Wahlkreis ist der Märkische Kreis II in Nordrhein-Westfalen. Er liegt im wunderschönen Sauerland und ist Teil der Region Südwestfalen. Neun Städte und Gemeinden gehören zu meinem Wahlkreis: Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl. Unsere Region ist geprägt von einzigartigen Landschaften und Naturattraktionen wie beispielsweise der Balver Höhle, der Dechenhöhle in Iserlohn oder dem Felsenmeer in Hemer. Aber auch Kulturinteressierte finden vielerlei Anlaufpunkte in meinem Wahlkreis, unter anderem auf der Burg Altena oder im Industriedenkmal Luisenhütte in Balve-Wocklum. In der Region Südwestfalen sind zahlreiche mittelständische Unternehmen und „hidden champions“ ansässig, die das Rückgrat einer starken heimischen Wirtschaft bilden.

Seit 1994 setze ich mich als Abgeordnete des Deutschen Bundestages für meine Heimatregion ein. Ich lade Sie herzlich ein, sich im Folgenden über Neuigkeiten aus meinem Wahlkreis zu informieren. Bei Anregungen, Fragen oder Problemen können Sie sich selbstverständlich jederzeit gerne an mich wenden.

fallback image

Der Iserlohner Kreisanzeiger berichtete über den Unterbezirksparteitag der SPD im Märkischen Kreis am 5. Oktober 2012:

Von Thomas Pütter

dagmar heba sarah kindergarten 1

Im Rahmen des IPS-Sonderprogrammes „Arabische Staaten“ des Deutschen Bundestages waren die beiden ägyptischen Stipendiatinnen Hebatalla Elakkad und Sarah Abdel-Gelil auch im Märkischen Kreis zu Gast. Begleitet von Dagmar Freitag besuchten sie unter anderem das Iserlohner Frauenhaus, das Sozialzentrum „Halle für alle“ in Plettenberg und den Bewegungskindergarten „Zwergenburg“ in Altena.

Aus Altena berichtete am 02.10.2012 Timo Ziomkowski für die Westfälische Rundschau über den Besuch.

svoe

Mit dem Projekt „Habicht in Grün“ versucht der Sportverein Oesbern mit unterschiedlichsten Aktionen, Geld für den Bau eines Kunstrasenplatzes zu sammeln. Öffentliche Mittel und Großsponsoren stehen den ehrenamtlichen Mitgliedern für die Realisierung ihres Projektes nicht zur Verfügung, deshalb gilt es, kreativ zu sein.

feuerwehr_iserlohn

Beim Berliner Abend der Feuerwehr durften natürlich auch die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Iserlohn nicht fehlen.

Dagmar Freitag freute sich über das Treffen mit Heinz Balkenhoff und Michael Zihn in der Hauptstadt und die Möglichkeit, sich dabei über die Situation in Iserlohn austauschen zu können.