Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag freut sich sehr darüber, dass die Diakonie Mark-Ruhr Teilhabe und Wohnen in Iserlohn auch in diesem Jahr Bundesmittel für die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) für Menschen mit verschiedensten Behinderungen erhält. Inhaltlich geht es dabei u.a. um Themen wie Wohnen, Gesundheitsversorgung und Beruf, aber auch um konkrete Fragen zu Anträgen oder der finanziellen Sicherung.

„Die barrierefreien und kostenlosen Angebote der EUTB sind enorm wichtig für die Betroffenen und deren Angehörige, um ihnen eine Lebensgestaltung zu ermöglichen, die ihren eigenen Vorstellungen entspricht. Daher freue ich mich sehr, dass dieses wertvolle Beratungsangebot – das in Iserlohn teilweise von Berater*innen durchgeführt wird, die selbst von Einschränkungen betroffen sind – auch weiterhin aus Bundesmitteln unterstützt wird“, so Freitag. Zur Umsetzung der Vorhaben fließen vom 1.1.2021 bis 31.12.2022 insgesamt Fördermittel in Höhe von rund 250.000 Euro aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales.