Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag ruft alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige dazu auf, sich für das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Kongresses der Vereinigten Staaten und des Deutschen Bundestages 2022/2023 zu bewerben. Die Bewerbungsphase endet am 10. September 2021.

Die Schülerinnen und Schüler wohnen für rund 10 Monate in den USA in Gastfamilien und besuchen eine örtliche High School. Die jungen Berufstätigen gehen zum College und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Unternehmen. „Es sind in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Jugendliche aus dem Märkischen Kreis in die USA gereist, die mit prägenden Erfahrungen und Erlebnissen zurückgekommen sind. Teilweise bestehen die freundschaftlichen Verbindungen zur früheren Gastfamilie bis heute. Daher kann ich Interessierte nur ermuntern, sich zu bewerben und Juniorbotschafter oder Juniorbotschafterin unseres Landes zu werden“, so Dagmar Freitag.

Das Programm ist für Schülerinnen und Schüler, die am 31. Juli des Ausreisejahres mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen bis zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein. Teilnahmeberechtigt sind auch arbeitslose Jugendliche mit abgeschlossener Berufsausbildung. Ein geleisteter Grundwehrdienst oder Zivildienst sowie ein geleistetes freiwilliges soziales, ökologisches oder entwicklungspolitisches Jahr erhöhen die oberen Altersgrenzen entsprechend.

Auch wenn derzeit von einer planmäßigen Durchführung des Programms ausgegangen wird, steht die Durchführung leider auch für das kommende Programmjahr unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Pandemie. Umfassende Informationen zum Programm sowie über das Bewerbungsverfahren stehen unter www.bundestag.de/ppp zur Verfügung.