Vom 01.-31. August können Kinder im Alter von 8-14 Jahren aus den Hochwassergebieten in Nordrhein Westfalen und Rheinland Pfalz eine Woche lang an einem Feriencamp in Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen, angeboten und organisiert vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Mecklenburg-Vorpommern. 

Mit einem „Rund-Um-Sorglos-Paket für alle Kids" können die Kinder für eine Woche nach den schlimmen, teilweise traumatischen Erfahrungen, einige Tage Sommer genießen.Für viele Familien in den betroffenen Gebieten ist die Sommerzeit in diesem Jahr alles andere als Ferienzeit. Nach den Lockdowns, Distanzunterricht und einem zerstörten Zuhause brauchen vor allen Dingen Kinder mehr als nur Sachspenden. Mit diesen Feriencamps kann nicht nur ein wenig Ferienspaß nachgeholt werden, sondern die Kinder haben auch eine Möglichkeit - ohne Kosten oder Organisation - ihrem Alltag für eine Woche zu entkommen. Die Kids werden zu Hause abgeholt, für Übernachtung und Verpflegung ist auch gesorgt. Die Camps werden unter anderem auf der Insel Rügen, in Waren an der Mecklenburger Seenplatte und in Damshagen in Nord-West-Mecklenburg stattfinden und von den jeweiligen DRK-Kreisverbänden gemanagt. Selbstverständlich ist ein Corona-Hygiene-Konzept inkludiert und jedes Camp wird mit WLAN-HotSpots ausgestattet sein. Die Deutsche Kinderhilfe ist Ideengeber und unterstützt die Aktion. Es haben sich auch schon viele weitere Interessenten gemeldet, die die Camps unterstützen wollen.

Insgesamt sollen 500 Kinder von den Camps profitieren. Jedes Camp soll aus ca. 20 Teilnehmer: innen plus 3-4 Betreuer: innen bestehen. Alle weiteren Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Die Hotline ist täglich von 7.00 bis 22.00 Uhr zu erreichen: Tel.: 0 38 43 / 69 49 34