Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag ruft ein letztes Mal junge Menschen im Alter zwischen 18 und 26 Jahren dazu auf, sich bis zum 1. Dezember 2021 für ein Freiwilliges Soziales Jahr bei dem internationalen Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission „kulturweit“, zu bewerben. Der Freiwilligendienst beginnt am 1. September 2022.

Trotz der Covid-19 Pandemie konnte der Freiwilligendienst in vielen europäischen Ländern stattfinden – ob als Assistenz im Deutschunterricht im polnischen Końskie, in der Kulturprogramm-Abteilung am Goethe-Institut in Sofia oder im UNESCO-Geopark Chelmos-Vouraikos in Griechenland. Kulturweit-Freiwillige setzen sich weltweit für Kultur, Natur und Bildung ein. Kulturweit fördert das Engagement junger Menschen zudem pädagogisch und finanziell: Neben intensiven Seminaren zur Vorbereitung und Unterstützung individueller Lernprozesse, gibt es 150 Euro Taschengeld, Zuschüsse zu Unterkunft, Verpflegung, Reisekosten und Sprachkursen im Gastland.

 „In meinen letzten Tagen als Abgeordnete des Deutschen Bundestages möchte ich nochmals junge Menschen aus meinem Wahlkreis ermutigen, sich für dieses tolle Programm zu bewerben. Im vergangenen Jahr mussten viele ihre Zukunftspläne ändern und Aufenthalte im Ausland waren schlicht unmöglich. Nun ist dies endlich wieder möglich und alle Teilnehmenden haben die Möglichkeit, wichtige Arbeitserfahrungen zu sammeln und über den Tellerrand zu blicken, um globale Zusammenhänge und unterschiedliche Lebens- und Arbeitsweisen zu verstehen“, so die Abgeordnete.

 Weitere Informationen finden Sie hier