Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich im Bundeshaushalt 2021 erfolgreich für die Bereitstellung von fünf Millionen Euro für Tierheime eingesetzt. Die Bewirtschaftung der Mittel wurde dem Bundesumweltministerium übertragen. Anträge auf einen einmaligen Betriebskostenzuschuss können ab Freitag, dem 23. April, für einen Zeitraum von vier Wochen beim Bundesamt für Naturschutz gestellt werden. Die Förderung pro Einrichtung ist pauschal auf 7500 Euro festgelegt. Als Empfänger kommen Einrichtungen infrage, die zwischen dem 1. April 2020 und 31. März 2021 Mindereinnahmen oder Mehrausgaben zu verbuchen hatten. 

„Die Corona-Pandemie trifft auch die Tierheime schwer, da u.a. Einnahmen aus saisonalen Veranstaltungen wegbrechen. Wir haben uns dafür eingesetzt, dass die finanziellen Mittel schnell und unbürokratisch in den betroffenen Tierheimen ankommen, damit die vielen Ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen ihre unverzichtbare Arbeit für den Tierschutz angemessen fortsetzen können“, so Dagmar Freitag.

Die Anträge und erforderlichen Anlagen sind ausschließlich in elektronischer Form über die Internetadresse https://ptoutline.eu/app/tierheime einzureichen. Die Förderrichtlinie finden Sie hier– Doppelförderungen (z.B. mit Landesmitteln) sind ausgeschlossen.