• Reichstagsgebäude
    Reichstagsgebäude

    Berlin

  • AG Außenpolitik der SPD-Bundestagsfraktion
    AG Außenpolitik der SPD-Bundestagsfraktion

    (c) Auswärtiges Amt

  • Blick auf die Spree
    Blick auf die Spree

    Berlin

Berlin

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestages feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag.

Die 350 jugendlichen amerikanischen Stipendiaten des Jahres 2013/14 waren Ende Mai zu Gast im Deutschen Bundestag. Neben weiteren Veranstaltungen gab es auch einen Empfang des Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert im Reichstagsgebäude.

Im Rahmen der Veranstaltung traf Dagmar Freitag, die Berichterstatterin für das PPP innerhalb der SPD-Fraktion, „ihre“ beiden diesjährigen Stipendiaten Joshua Rouse und Yhan Colon Iban zu einem Gedankenaustausch.

Die beiden absolvieren ihr Schuljahr in Deutschland im Wahlkreis Freitags in Plettenberg und Hemer. „Ich unterstütze seit vielen Jahren die internationalen Austauschprogramme des Deutschen Bundestages, da ich davon überzeugt bin, dass die interkulturellen Erfahrungen und Sprachkenntnisse, die die Teilnehmer hinzugewinnen, unglaublich wertvoll für die Persönlichkeitsentwicklung sind. Deshalb übernehme ich auch gerne Jahr für die Jahr die Patenschaft für die Stipendiaten in meinem Wahlkreis“,  freute sich die Abgeordnete über die Begegnung mit den beiden motivierten Schülern im Reichstag. Sie hatte beide auch schon im Wahlkreis besucht.

Das PPP wurde als gemeinsames Austauschprogramm für Schüler und junge Berufstätige im Jahr 1983 vom Deutschen Bundestag und dem US-Kongress ins Leben gerufen. Seit 1984 haben rund 21.000 junge Deutsche und Amerikaner an dem Programm teilgenommen.