• Schützenumzug
    Schützenumzug

    Iserlohn

  • Textilcollage aus dem Wahlkreis
    Textilcollage aus dem Wahlkreis

    im Berliner Büro

  • Vor dem Alten Rathaus
    Vor dem Alten Rathaus

    Menden

Presse

Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag ermuntert junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren, sich bis zum 3. Mai 2021 für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland zu bewerben. Der internationale Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission „kulturweit“ beginnt am 1. März 2022.

Die Freiwilligen setzen sich für ein halbes oder ganzes Jahr weltweit für Kultur, Natur und Bildung ein. „Es besteht die Möglichkeit, den Freiwilligendienst in ganz vielfältigen und interessanten Einrichtungen zu verbringen: Die Freiwilligen können zum Beispiel im Deutschunterricht in Bethlehem assistieren, die Kulturarbeit des Goethe-Instituts in Hanoi unterstützen oder in einem UNESCO-Biospährenreservat in Lake Bosomtwe in Ghana arbeiten“, so Dagmar Freitag. Die Einsatzstellen befinden sich in den Ländern des Globalen Südens, in Osteuropa und der GUS.

Im Rahmen von „kulturweit“ erhalten die jungen Teilnehmenden ein umfassendes Vorbereitungs- und Begleitprogramm sowie Betreuung während des Aufenthaltes vor Ort. Außerdem werden die Freiwilligen finanziell unterstützt: mit Zuschüssen für Sprachkurs, Reisekosten und Unterkunft sowie ein monatliches Budget für Taschengeld und Verpflegung.

„Ich würde mich sehr freuen, wenn sich möglichst viele junge Interessierte bis zum Mai bewerben. Dieser internationale Freiwilligendienst ist eine ganz besondere Chance für junge Menschen, ihre Perspektive auf globale Zusammenhänge und unterschiedliche Lebens- und Arbeitsweisen zu erweitern. Neben den Möglichkeiten Arbeitserfahrung zu sammeln, sich auszuprobieren und weiterzuentwickeln, leisten die Freiwilligen einen wertvollen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben von Menschen und Gesellschaften weltweit“, so Dagmar Freitag.

Weitere Informationen zur Bewerbung und den Voraussetzungen finden Sie unter www.kulturweit.de.