• St. Blasius
    St. Blasius

    Balve

  • Kornblumenfeld
    Kornblumenfeld

    zwischen Balve und Neuenrade

  • Blick auf
    Blick auf

    Burg Altena

  • Seilersee
    Seilersee

    Iserlohn

  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang

    Wulfringsen

Wahlkreis

Die Corona-Pandemie prägt derzeit das Weltgeschehen wie kein anderes Thema. Zur Eindämmung des Infektionsgeschehens mussten tiefe Einschnitte in die Reisefreiheit und damit auch in den internationalen Jugend- und Kulturaustausch in Kauf genommen werden.

Umso wichtiger ist es, bestehende Programme wieder aufzunehmen, sobald dies möglich ist. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) – gemeinsames Austauschprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses – besteht fort.

Auch wenn ein regulärer Programmablauf derzeit noch nicht garantiert werden kann, ruft die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag interessierte Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende dazu auf, sich für das Programmjahr 2021/22 zu bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 11. September 2020.

Das PPP ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, für rund 10 Monate in den USA in Gastfamilien zu wohnen und eine örtliche High School zu besuchen. Junge Berufstätige und Auszubildende besuchen für ein halbes Jahr ein College und absolvieren anschließend ein sechsmonatiges Praktikum in einem US-amerikanischen Betrieb.

„In den vergangenen Jahren sind bereits zahlreiche junge Menschen aus dem Märkischen Kreis mit dem PPP in die USA gereist. Momentan ist gesellschaftlich wie politisch vieles im Umbruch, gerade auch im transatlantischen Verhältnis. Deshalb finde ich es besonders wichtig, dass Jugendliche aus Deutschland und den USA weiterhin die Gelegenheit haben, eigene Erfahrungen im jeweiligen Gastland zu machen und vielfältige neue Beziehungen zu knüpfen,“ so Dagmar Freitag, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen natürlich auch die gesellschaftliche Entwicklung in den USA im Blick hat.

Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die zwischen dem 1. August 2003 und dem 31. Juli 2006 geboren sind. Junge Berufstätige müssen nach dem 31. Juli 1996 geboren sein und bis zum 31. Juli 2021 ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben. Weitere Informationen zum PPP sowie zum Bewerbungsverfahren sind unter www.bundestag.de/ppp zu finden.